Werbemassnahmen sollen die Positionierung einer Marke implementieren. In der Praxis gibt es jedoch oft eine Implementierungslücke zwischen Konzept und Umsetzung. Wir sorgen dafür, dass diese gar nicht entsteht.

.

BMChart_Gap_abc

BRANDMIND GAP-ANALYSE

Viele Unternehmen müssen feststellen, dass ihr Marketing nicht den gewünschten Effekt hat.
Die Brandmind GAP-Analyse kann aufzeigen, wie die effektive Wahrnehmung einer Marke im Markt ist und helfen, die Grundlagen für wirksame Massnahmen herzuleiten.

Sehen Sie, wie die Brandmind GAP-Analyse funktioniert:

BMChart_Gap_a

a) Neurobasierte Entwicklung des Markenkerns

Der erste Schrit der Analyse erfolgt über die neurobasierte Entwicklung des Markenkerns.
Diese überwiegend emotionale Markenpositionierung ensteht über die Ergründung der Motive. Sowohl die des Unternehmens, als auch die der Konsumenten.
Dies ist der Startpunkt und zugleich die Grundlage für alle kommenden Kommunikationsmassnahmen im Marketing.

Der so ergründete Markenkern weicht oft deutlich von der vorhandenen Markenpositionierung ab, welche meistens rein rational aus der Strategie abgeleitet wurde.

BMChart_Gap_b

b) Bisherige Markenkommunikation mit anderer Positionierung und widersprüchlichen Markenerlebnissen

Selbst wenn Unternehmen eine klare Markenpositionierung entwickelt haben, liegt dennoch sehr oft eine andere Form der Positionierung durch die Markenkommunikation vor.

Wir schauen uns detailliert alle Formen der Marketingkommunikation pro Kanal an und zeigen auf, wo Sie sich tatsächlich in der Markenpositionierung am Markt befinden.

BMChart_Gap_x

X) GAP-Analyse zur Optimierung der Kommunikationsmassnahmen

Wo liegen nun die fundamentalen GAPs der bisherigen Kommunikation zum neurobasierten, emotionalen Markenkern? 
Welche Markenerlebnisse fördert Ihre heutige Markenkommunikation am Markt?
BMChart_Gap_c

c) Definiertes Brand Code-Massnahmenfeld

Zur Schliessung des GAPs pro Kommunikationsform und -kanal ist ein fest definiertes Massnahmenfeld erforderlich, basierend auf einem neuen Brand Code Management-Konzept.

Das Brand Code Management-Konzep basiert auf Forschungsergebnissen der Hirnforschung und Neuropsychologie. Nur auf dieser Weise kann eine emotionale, neurobasierte Markenpositionierung konsequent umgesetzt werden.

Die häufigsten Gründe einer Implementierungslücke sind folgende:

  • 95% aller Werbemassnahmen gehen in der Werbeflut unter. Werbung muss die Neugier des Stimulanz-Systems im Gehirn durch Überraschung oder Störung des Gewohnten anregen
  • Werbung ist nicht emotional, sondern rational auf die Produkte bezogen. 95% aller Kaufentscheidungen sind emotional getrieben. Werbung kann durch Emotionen Verhalten auslösen.
  • Inkonsistente und nicht Markenkern-konforme Kommunikation über alle Kanäle hinweg
  • Austauschbare Markenauftritte mit einhergehend hohen Verwechslungsraten, die das Lernen von Botschaften verhindern
  • Brandingkampagnen werden nicht konsequent über Jahre umgesetzt. Durchschnittlich benötigt es zwei Jahre, bis eine Message nachhaltig bei den Empfängern angekommen ist
  • Zu häufige Wechsel im gesamten Auftritt. Einmal gelernte Markensignale sind schwierig „umzulernen“
  • Unklarheit in der Veränderung von Markenauftritten – was kann man ändern und was sollte man besser nicht ändern?

Mit uns erhalten Sie die Eintrittskarte in das Unterbewusste von Menschen und können eine nachhaltig starke Marke aufbauen. Als Werbeagentur kreieren wir neurobasierte sowie kanalübergreifende Brandingkampagnen und als Beratung stellen wir an allen Touchpoints die gleichen neurobasierten Markenerlebnisse sicher.

  • BETRUE3_Raster1_2
  • BETRUE3_Raster1_2
Splittt